Unterwaldner, unser Magazin

Forum Heute zum Thema: Zentralschweizer Neuunternehmerpreis Mit einer Menge E-Drive zumSieg Die Luzerner E-Bike-FirmaAureusDriveGmbHgewann vorletzteWoche denmit 10 000 Franken dotierten Zentralschweizer Neuunternehmerpreis. Die begehrte Auszeichnungwurde bereits zum27. Mal vergeben– imBeisein von 200Gästen ausWirtschaft undPolitik. A mDienstag, 7. September fand in der Mes- se Luzern zum 27. Mal die Verleihung des Zentralschweizer Neuunternehmerpreises statt. Der von der Gewerbe-Treuhand AG gestiftete Preis, der jährlich an innovative und risikobereite Unternehmer verliehen wird, geht dieses Jahr an die E-Bike-Firma AureusDrive GmbHmit Sitz in Luzern. Die beiden Gründer Sergio Tresch und Gab- riel Barroso hatten sich an der Hochschule Luzern kennengelernt und beschlossen damals, 45 km/h schnelle E-Bikes zu verkaufen, die weniger als 3000 Franken kosten. Gesagt, getan. Heute beschäftigen sie 11 Angestellte, und ihre Bikes können inmehre- ren Schweizer Städten getestet werden. Allein 2021 verkauften sie 600 Stück. «Wir arbeiten an einer öko- logischenMobilität für alle», sagte Sergio Tresch bei seiner Präsentation. «Wir produzieren E-Bikes mit robusten und einfachen Komponenten und verkau- fen diese ohne Zwischenhändler. Den Preisvorteil geben wir dann an unsere Kunden weiter.» Was die beidenmit demPreisgeld von 10 000 Franken an- stellen werden, weiss Gabriel Barroso ganz genau: «Es ist das Startkapital für unsere Expansion in die EU.» Er hätte sich aber allein schon über die Finalno- mination total gefreut: «Sie zeigt uns, dass wir vieles richtig gemacht haben.» 19 Dossiers eingereicht Insgesamt hatten sich in diesemJahr 19 junge Un- ternehmen für die begehrte Auszeichnung bewor- ben, wie Bruno Käch, CEO der Gewerbe-Treuhand, ausführte. Die sechs besten wurden für das Finale nominiert. Neben der AureusDrive waren dies die Beetroot AG in Sursee (digitale Arbeitsorganisation und Informatik-Beratung), die Commerce Schweiz GmbH in Ebikon (günstige Laptop-Vermittlung für Schüler), die Convoltas AG in Baar (Bau von Photo- voltaik-Grossanlagen), die Holonautic AG in Horw (Kreation virtueller Videogames) und die Zeitraum Planungen AG in Luzern (Konzeption räumlicher und städtebaulicher Entwicklung). Es seien alles Unternehmen, die sich damit beschäftigten, zu- kunftsträchtige Leistungen zu schaffen, stellte Ju- rymitglied Franz Wüest fest. Für den Entscheid der Jury seien verschiedene Kriterien ausschlaggebend gewesen, so Wüest weiter: «Das Profil der Gründer beispielsweise, die Umsetzung der Strategie oder die bisherige Entwicklung der Geschäfte.» Der frühere Luzerner Kantonsratspräsident hielt auch die Lau- datio für das Siegerunternehmen. 200 Gäste an der Verleihung Der Preisverleihung in der Messe Luzern wohnten rund 200 Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik bei. Bruno Käch, CEO der preisstiftenden Gewerbe-Treuhand AG in Luzern, überreichte den glücklichen Gewinnern von der AureusDrive GmbH den Check über CHF 10 000 und gratulierte allen No- minierten «zu ihren tollen Leistungen». Musikalisch abgerundet wurde der Abend vom stimmgewaltigen Sänger Bruno Amstad aus Kriens. Wie bereits vor zwei Jahren konnte der Event online mitverfolgt werden. Das tat unfreiwilligerweise auch Oliver Kuhn, der ursprünglich als Moderator vorgesehen war, wegen eines Gleitschirmunfalls aber kurzfristig absagenmusste. In einer Live-Schaltung wünschte er den Nominierten praktisch vomSpitalbett in Bel- likon aus alles Gute. SeinenModeratorenjob teilten sich an diesemAbend Bruno Käch und Kilian Baumli von der gastgebenden Gewerbe-Treuhand. Am Schluss der Veranstaltung lud Käch die Anwesen- den zu einem feinen Apéro ein, der von den früheren Preisträgern Pastarazzi zubereitet wurde. Daneben konnte man – endlichmal wieder – networken und gleichzeitig die Tätigkeiten der nominierten Firmen aus der Nähe betrachten. DANIEL SCHWAB

RkJQdWJsaXNoZXIy MTU1MjYz